Tresi Karrer, MSc. MEd.


Psychotherapie Tresi Karrer

    Jahrgang 1968, geboren in Wien

  • Psychotherapeutin der Integrativen Therapie, MSc
  • Master of education (Entwicklung, Erziehung & Bildung)
  • Dipl. Partner-, Familien-, Lebens- und Sozialberaterin
  • Sozialpädagogische Betreuerin in der Jugendarbeit
  • Pharmareferentin
  • Dipl. Erwachsenbildnerin und Trainerin
  • Dipl. Familienplanungsberaterin


Als Integrative Psychotherapeutin biete ich einen gastlichen Raum an, wo sich Patienten und Patientinnen willkommen fühlen und niederlassen können, um sich heimisch zu fühlen. Gemeinsam formulieren Sie mit mir ein gemeinsames Ziel, wir lassen uns gemeinsam in Achtung und Achtsamkeit in unserem Prozess darauf ein. Zum ganzheitlichen Menschsein gehört, dass die phänomenale, erlebte und interaktional geteilte, sichtbare und unsichtbare Lebenswirklichkeit (z.B. hörbar, spürbar, ahnbar) in größtmöglicher Freiheit ausgedrückt werden darf. Dabei bestimmen Sie selbstverantwortlich und autonom ihr persönliches Tempo, in dem Sie sich auf die psychotherapeutische Arbeit mit mir einlassen. Auf der Ebene der Partnerschaftlichkeit entscheiden wir gemeinsam die Therapie zu beginnen.

Ein wichtiges Symbol in der IT ist die Spirale. Sie dient als Orientierungshilfe auf dem Weg zur Erneuerung. Es ist wie eine Reise, der man sich hingibt. Die Spirale ermöglicht den Ab- und Aufstieg, einen Prozess der Selbstfindung und Selbstwerdung. Energie folgt immer der Aufmerksamkeit. Mit mir lernen Sie in eine psychische und physische emotionale Präsenz hinein zu finden, um im Hier und Jetzt leben zu können, anstelle an Ihren gedanklichen Konstrukten festzuhalten. Emotionen dürfen ausgesprochen und gefühlt werden, denn unser Herz ist ein strapazierbarer Muskel, der nach dem Abbau von emotionalen Altlasten verlangt. Daraus ergibt sich der integrative Ansatz, das Ko-respondenzmodell (=gegenseitige Beantwortung) nach dem Begründer der Integrativen Therapie Hillarion Petzold. Ein synergetischer Prozess direkter und ganzheitlicher Begegnung und Auseinandersetzung, der zum Ziel hat, gemeinsame Resonanz zu finden, unter Wahrung der Integrität des Anderen, gemeinsam Resonanz zu finden und sich auf die Betrachtung des biographischen „Geworden-Seins“ einzulassen. Themen wie wahrgenommen werden, sich wahrnehmen, erfasst werden, sich erfassen, verstanden werden, sich verstehen, etwas erklärt bekommen, sich etwas erklären können, dienen der Bewusstseinsarbeit.